Referenzen

Innenausbau mit Lehm & Holz - Franz Trauntschnig in Kärnten

Lehmbauer aus Überzeugung:

Denn unsere Zukunft kann nicht in Bauweisen liegen, die umweltbelastend sind, Handwerker überflüssig und Menschen krank machen.

Und da wir Handwerker sind, verarbeiten wir den Lehm traditionell mit der Hand, und das bereits seit 20 Jahren!


Wir sorgen für:

  • Sämtliche Arbeiten mit dem Baustoff Lehm: Massiv-Mauerwerk, Lehmputze, Lehmböden u.v.m.
  • Verlegung spezieller Holzfußböden: Schlossdielen, Lärchenböden
  • Behutsame Restaurierung erhaltenswürdiger Bausubstanzen mit natürlichen Baustoffen
  • Beschaffung historischer Baumaterialien
  • Baubiologische Beratung
  • Verlegung von edlen Steinböden
  • Lehm-Trockenbau
  • Dämmung mit baubiologisch einwandfreien Materialien: Hanf-, Holzweichfaser-, Schilf- oder Flachsdämmung
  • Bauorganisation
  • Kalkputze
  • Lehm-Stampf-Wände
  • Planung und Ausführung sämtlicher Bauvorhaben mit natürlichen Materialien

Lehm und seine Kraft

Lehm ist der am meisten verbreitete und am längsten erprobte Baustoff der Welt. Ob in Europa, Afrika, Asien oder Amerika: Mann/Frau kennt ihn als den besten Baustoff! Warum können Lehmhäuser so alt werden und warum herrscht in ihnen ein so gesundes und angenehmes Wohnklima?


Lehm hat hervorragende Eigenschaften

Holzkonservierend

Diese Eigenschaft des Lehms beruht auf seiner Gleichgewichtsfeuchte von 4,5%. Da pflanzliche und tierische Schädlinge einen Wassergehalt von 8 bis 16% benötigen, wird ihnen durch Lehm die Lebensgrundlage entzogen. Aus diesem Grund findet man so viele alte Häuser, in denen das Holz in ausgezeichnetem Zustand ist.

Feuchtigkeitsregulierend

Je nach Witterungslage nimmt der Lehm Luftfeuchtigkeit auf, speichert sie in seinem Kapillarsystem und gibt sie bei zu trockener Luft an die Umgebung ab. In Lehmhäusern herrscht eine gleichbleibende relative Luftfeuchtigkeit. Im Vergleich dazu schwanken bei heute herkömmlichen Baustoffen die Werte zwischen 20% im Winter und 70% im Sommer. Bei herkömmlichen Baustoffen sind die Anschlüsse zwischen Holz und Füllung häufig Ärgernisse, es entstehen oft Risse. Lehm dagegen macht das Dehnungs- und Schwundverhalten des Holzes mit.

Dampfdiffusionsoffen

Die Bauweise der letzten Jahre - dichte Fenster, wasserundurchlässige Kunststoffe oder Alubeschichtungen, Sperrputze usw. - führt dazu, dass dem gesetzmäßig auftretenden Dampfdruck der Weg versperrt wird. Bauschäden, die vorher nie vorkamen, treten dadurch immer häufiger auf. Anders ist dies bei Lehmbauweise, Lehm ist dampfdiffusionsoffen.

Wärmedämmend

Die Wärmeisolierung ist ein wichtiger Faktor bei den heutigen Energiemaßnahmen. Im Lehmbau erreicht man nach dem heutigen Stand entsprechende Werte durch den Einsatz von HOLE-Steinen und Leichtlehmelementen, bei denen als Zuschlagstoffe Holzspäne, Perlite oder Stroh beigemischt sind. Lehm bietet im Bauwesen große Vorteile und sollte deshalb viel mehr eingesetzt werden. Durch die technische Entwicklung - Lehm als Fertigprodukt - sind für Handwerker und Bauleute die Kosten genau kalkulierbar und die Verarbeitung des Lehms entspricht den heutigen Anforderungen im Bauwesen an Wirtschaftlichkeit und Handhabung. Lehm wird heute immer häufiger im Gesundheitswesen eingesetzt.

Abschirmung hochfrequenter Strahlung

Grasdächer und Lehmwände können die als Elektrosmog bezeichnete Strahlung von Mobilfunksendeanlagen fast vollständig abschirmen. Das haben Messungen von Wissenschaftern der Universität Kassel ergeben:
Ein Lehmgewölbe mit Grasdach dämpft die von vielen Menschen als gesundheitsschädlich gefürchtete Strahlung um mehr als 99%, ermittelten die Forscher. Ein herkömmliches Ziegeldach hält dagegen nur rund 50% der elektromagnetischen Wellen ab. Das gilt sowohl für die derzeit genutzten Handy-Frequenzen als auch für die höheren UMTS-Frequenzen der kommenden Mobilfunkgeneration.

Nach Auskunft des Bundesamtes für Strahlenschutz gibt es derzeit keine wissenschaftlich fundierten Kenntnisse darüber, dass es bei Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte zu Gesundheitsschäden kommt. Die Strahlenschützer raten aber dennoch, Mobilfunksender vorsorglich nicht in der Nähe von Schulen, Krankenhäusern oder Kindergärten aufzustellen.

Weitere wichtige Eigenschaften von Lehm
  • schalldämmend
  • wärmespeichernd
  • wärmeregulierend